Die ABU gGmbH bietet deutschlandweit die einzige Möglichkeit zur Umschulung Konditor/-rin!

Konditoren und Konditorinnen wählen die Zutaten für die Herstellung von Konditoreiprodukten wie Tor­ten, Kuchen, Pralinen, Süßspeisen, Party-­ oder Käsegebäck aus, berechnen die benötigten Mengen und wiegen bzw. messen diese ab.

Dann verarbeiten sie die Ausgangsstoffe per Hand oder mithilfe von Maschinen und Geräten. Sie mischen, portionieren und formen die Massen, etwa Teige, geben weitere Zutaten wie vorbereitetes Obst nach Rezept hinzu und geben alles in Backformen oder auf Backbleche.

Nach dem Backen garnieren, glasieren oder zuckern Konditoren und Konditorinnen die Waren, z.B. Torten und Gebäck. Außerdem wirken sie bei der Warenpräsentation im Laden, beim Ver­kauf der Konditoreiwaren und bei der Kundenberatung mit.

Zugangsvorraussetzung der Umschulung

  • Schulabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Freude an kreativen, handwerklichen Tätigkeiten
  • gutes Farbsehvermögen, handwerkliches Geschick
  • Gefühl für farbliche Gestaltung, Kreativität
  • Aufnahmegespräch
  • fachliche Feststellung

Inhalte der Umschulung

  • Einfache Teige und Massen sowie deren Verarbeitung
  • Herstellen von Füllungen, Cremes, Süßspeisen und Speiseeis
  • Entwerfen und Herstellen von Torten, Desserts und Spezialgebäck
  • Verarbeiten von Zucker, Arbeiten mit Marzipan und Herstellen von Erzeugnissen
  • Zucker, Marzipan und Kuvertüre
  • Prüfungsvorbereitung

Konditoren und Konditorinnen finden Beschäftigung in erster Linie

  • in Konditoreien, Confiserien, Cafés oder Bäckereien mit Feinbackwarensortiment
  • im Patisseriebereich großer Hotels und Restaurants

Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung

  • in der Backwaren- und Süßwarenindustrie

Weitere Informationen zur Umschulung zum/zur Konditor/-in und andere Bildungsangebote der ABU gGmbH finden sie hier!